Was brauchts um besser zu Kickern?

Hier nun die versprochenen Erfindungen aus dem Hause der Kicker-Quäler oder auch aus anderen Quellen, die das Kickern für den "gemeinen" Hobbykickerer wesentlich einfacher machen.  Mit diesen "Tolls" haben auch Anfänger gute Karten am Kickertisch, oder sie führen dazu, dass man wesentlich einfacher Kicker-Techniken erlernt ohne Lange am Tisch stehen zu müssen. 

 

 

kjhsda öalkjsd öl ASDÖLKAJSDÖLKJ


Duftmännchen

Neustes Gimmick aus dem Hause der Kickerquäler!!

Was macht man während der Fahrt zur Arbeit im Auto. Man hört Radio, oder sinniert über die letzten Spiele am Kickertisch. Was liegt da näher als sich auch durch den entsprechenden Duft richtig an den Tisch zurück zu versetzen. 

Also  schaut doch einfach, der Geruch sollte jedem bekannt sein.

Grip'n-Eating-Kit

Grip'n Eat Set

Bestes Beispiel für ein geniales Tool ist das frisch aus den USA importierte "Grip'n-Eating-Kit" mit dem man selbst beim Essen das Gefühl einer Kickerstange simuliert. Mike Spredemann hatte schon im zarten Alter von vier Jahren ein solches Set und entwickelte besonders beim Essen von Königsberger Klopsen ein besonders inniges Verhältnis zum TicTac.

Losers Tool - The ultimate Goalkeeper

Mit diesem Tool werden, nach dem Gebrauch des Grip'n-Eating-Kits erste Schritte am Tisch gemacht. Man kann als Anfänger mit diesem Tool nun auch gegen die Cracks antreten ohne gleich Gefahr zu laufen die Klatsche des Jahrhunderts zu kassieren. So verliert man nicht schon zu Beginn seiner "Kickerkarriere" die Lust am Kickern, sondern bleibt auf der Erfolgspur.